Von Babel bis Pfingsten

Die Sprache der Kirchen, die Ökumene und die heutige Welt

Jahrestagung und Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Ökumenischer Kreise in Deutschland e. V.

vom 28.-30. April 2017 in Magdeburg


Die Sprachen der Kirchen werden von immer weniger Menschen verstanden, weil sie keinen Sitz mehr in ihrem Alltag haben. Um so wichtiger ist es, dass die Kirchen miteinander eine Sprache sprechen, die den ökumenischen Anliegen Rechnung trägt und vermittelt, was Frömmigkeit im Alltag als Quelle gelingenden Lebens bedeutet.

Traditionen brechen ab, aber Rituale sind wichtig, um die schwierigen Aufgaben in dieser unübersichtlichen Welt zu bewältigen.

Wie erleben wir heute unsere Liturgien, können sie uns noch eine Heilsbotschaft vermitteln, die uns das Evangelium verheißt und die uns mutig in die Zukunft sehen lässt?


Freitag, 28. April 2017

bis 17.30Ankommen
18.00Abendessen
19.00Begrüßung
Einstimmung auf das Tagungsthema mit
Dipl. Theol. Georgios Vlantis, Geschäftsführer der AcK Bayern
Auftrag Pfingsten: Die Vielfalt der kirchlichen Sprachen und der der ökumenische Dialog
anschließend gemütliches Beisammensein

Samstag, 29. April 2017

8.00Frühstück
9.00Morgenlob
9.15PD Dr. Ruth Conrad, Humboldt-Universität zu Berlin
12.15Mittagessen
14.30Kaffee
15.00Rundgang durch das ökumenische Domgymnasium und Domführung
17.30Mitgliederversammlung AÖK e. V.
18.30Abendessen
21.00Abendgebet

Sonntag, 30. April 2017

8.00Frühstück
10.00Gottesdienst in St. Sebastian
anschließend Ausklang, Reisesegen
12.15Mittagessen